Schriftenreihe #DUAL

Mit Publikationen in der ZHL-Schriftenreihe für die DHBW soll der Austausch innovativer Lehrideen und -konzepte von Lehrenden an der DHBW angeregt werden. Der Titel greift dabei das herausragende Merkmal des Lehrens und Lernens an der DHBW auf, die Dualität. Nicht nur für die Studierenden, die zwischen Unternehmen und Hochschule pendeln, ist das eine Herausforderung. Auch für die Lehrenden ergeben sich besondere Herausforderungen im Spannungsfeld des Theorie-Praxis-Transfers. 

Mit dem Symbol # Hashtag wollen wir die Routinen der sozialen Netzwerke aufgreifen, um bestimmte Aspekte sichtbar zu machen, ihnen einen auffindbaren Platz im Netz zuzuweisen und miteinander zu einem bestimmten Thema in Kontakt zu treten. 
Die Schriftenreihe wird zukünftig jährlich erscheinen und allen Kolleg*innen einen Raum anbieten, um über gute Lehre zu reflektieren.
 

Der 4. Band der Schriftenreihe #DUAL mit dem Titel „Theorie-Praxis-Transfer“ befindet sich derzeit im Druck und erscheint in einigen Wochen. 

Band 5: Synchron und asynchron: Berichte, Erfahrungen und Beispiele zur Lehre in 2020

Momentan befinden wir uns in spannenden Zeiten, die erheblichen Einfluss auf die Gestaltung der Lehre nehmen. Homeoffice und Online-Lehre sind uns vertraut geworden und Lehrende haben sich kurzfristig und kreativ veränderte Formen der Interaktion und Kommunikation mit den Studierenden überlegt. Dabei ist weiterhin Flexibilität gefragt, da ein Ende der Pandemie nicht absehbar ist. Wie haben Sie auf diese veränderte Situation reagiert? Im fünften Band der #DUAL: ZHL-Schriftenreihe für die DHBW soll dieser Wandel einen passenden Platz finden.

Wir wollen von Ihren neuen Lehr-Lehrszenarien erfahren! Um Ihnen ein paar Impulse zu geben, welche Beiträge möglich wären, haben wir nachfolgend ein paar Themen aufgelistet:

  • methodisch fundierte Selbstreflexionen zu Ihren Erfahrungen mit der Lehre in Zeiten von Corona z. B. Betrachtung ausgewählter Elemente der Lehre, Umsetzung von Gruppenarbeiten, Bearbeitung von Lehr-Lernaufträgen, etc.
  • theoretisch und didaktisch verortete Werkstattberichte von innovativen asynchronen/synchronen/hybriden Lehr-Lernszenarien (z. B. Einsatz und konzeptionelle Einbettung von Videos, Podcasts, vertonten PowerPoints u.ä.)
  • Umgang mit den sozialen Faktoren wie dem Thema Nähe – Distanz, Beziehungsaufbau zu bekannten/unbekannten Studierenden
  • Erfahrungen und Ideen rund um das Thema didaktische Konzeption von online Prüfungen (z. B. ePortfolio, OpenBook-Klausur, etc.) oder alternativen Prüfungsformen
  • Der Einsatz von nützlichen Tools / Softwarelösungen / Anwendungen. Dabei sollte der Fokus aber nicht auf der technischen Bedienung, sondern auf der didaktischen Relevanz für den Aufbau von bestimmten Kompetenzbereichen bei den Studierenden liegen

Diese Themenliste ist keinesfalls vollständig, sondern nur eine Orientierung möglicher Inhalte. Gerne können Sie weitere Ideen „Out oft the box“ vorstellen. Wichtig ist uns eine praxisnahe, aber reflektierte Betrachtung, welche immanent die Besonderheiten der Lehre an der DHBW thematisieren und verdeutlichen. Ihre Ansätze und Ideen sollen Kolleg*innen inspirieren, zum Dialog anregen, Netzwerke entstehen lassen und grundsätzliche Impulse für die Lehre an der DHBW setzen.

Aufgerufen sind Professor*innen, Lehrbeauftragte und Verantwortliche bei den Dualen Partner Unternehmen, um über die genannten Aspekte zu publizieren.

 

Einreichung Ihres Abstracts (Formular)

30.11.2020

Schreibwerkstatt: Auftakt

04.12.2020 (Uhrzeit folgt)

Schreibwerkstatt: Theoretische Verortung

22.01.2021 (Uhrzeit folgt)

Schreibwerkstatt: Coaching

individuelle Termine Januar - März 2021

Übermittlung des vollständigen Beitrags

31.03.2021

Erste Rückmeldung der Herausgeber und Peer-Feedback

31.05.2021

Schreibwerkstatt: Coaching

Termine nach Bedarf

Frist für mögliche Überarbeitungen

15.07.2021

Lektorat und Freigabe durch die Autorinnen und Autoren

15.09.2021

geplanter Erscheinungszeitraum

Herbst 2021

Bitte senden Sie die ausgefüllten Unterlagen an:

Zentrum für Hochschuldidaktik und lebenslanges Lernen (ZHL)

Leiter Hochschuldidaktik

Sprechzeiten: ganztägig

07131.3898-320
07131.3898-100
carsten.schnekenburgernoSpam@cas.dhbw.de

Bildungscampus 13, 74076 Heilbronn

Bereits erschienene Bände

Der 1. Band Facetten der Lehre beschreibt die ganze Bandbreite an unterschiedlichen Lehr-Lern-Konzepten. Sie reichen von Lehrtandems über Szenarien im Problembased Learning sowie Plan- und Rollenspiele bis zur Studierendenmotivation.

Die vielfältigen Ansätze geben einen Einblick in aktuelle hochschuldidaktische Arrangements und veranschaulichen sehr konkret die Besonderheiten der Lehre im Dualen System.

Download Band 1

Der 2. Band E-Learning-Erfahrungen und -Strukturen fokussiert auf Lehr- und Lernmethoden mit digitalen Medien. Digitalisierung ist dabei nicht nur ein Modewort. Vielmehr zeigt die Vielfalt der unterschiedlichen, qualitativ hochwertigen Ansätze auf, wie neue Elemente die Dualität erweiteren und bereichern.

Download Band 2

Der dritte Band der ZHL Schriftenreihe für die DHBW widmet sich den drei Themenfeldern Labore, Planspiele und Simulationen. Dabei handelt es sich um Formen von interaktiven Lehrmethoden, die es ermöglichen komplexe Lehrinhalte in einem ganzheitlichen Kontext zu vereinen.

Download Band 3

Nach oben